Grand Hôtel Kempinski, Genf

Ein legendäres Hotel wird modernisiert

Während drei Jahren konzentrierte sich die Arbeit von TJCA auf die Planung und Umsetzung zur Modernisierung des Hotelkomplexes Kempinski, der vor allem den Genfern wohl bekannt ist.

Das Konzept, welches von den Architekten entwickelt wurde beinhaltet die neue Glasfassade, die Verständlichmachung der Geschäfts- und Hotelzugänge und ein Projekt für die öffentlich zugänglichen Bereiche des Hotels, wie z.B. der Empfangsbereich, Konferenzräume und Festsäle, Restaurants, Bars und Boutiquen.

Zur gleichen Zeit wurden die Zimmer komplett renoviert und dem Zeitgeist angepasst. Weiterhin wurden zahlreiche Suiten, wie auch die angesehene « Geneva Suite », völlig erneuert.

TJCA leitete diese komplexe und schwierige Baustelle mit außergewöhnlichen Dimensionen als Generalplaner und Bauleiter. Dieses anspruchsvolle Projekt wurde von allen Teilnehmern mit besonderer Anstrengung zu einem guten Abschluss gebracht.

Die einzigartige architektonische Kreation der neuen Fassade des größten Hotels der Schweiz, wie auch die neu entstandenen Partien, die die Restaurants mit ihren großzügigen Terrassen beinhaltet, erlauben einen unvergleichlichen Blick auf den See, die Fontäne und den Mont-Blanc.

In einer zweiten Phase wurde auch ein Pool und Spa-bereich hinzugefügt.

Grand Hôtel Kempinski, GenfAdmin