Foot Locker, Genf

Ein Link durch ganz Europa

Der neue Foot Locker Laden in Genf befindet sich in der Fussgängerzone der Innenstadt. Er wurde in einem unter Denkmalschutz stehendem Gebäude der « Passage des Lions » auf der « Rue de la Conféderation » eröffnet.

Das Gremium der Stadt Genf, CMNS, zum Schutze von Gebäuden, Stätten und der Natur; bestand auf die Wiederherstellung der ursprünglichen Fassade, angleichend an die benachbarten, erst kürzlich renovierten Vitrinen.

Das Konzept und Design dieses Projektes, identisch in allen Foot Locker Läden Europas, ist industrielle gestaltet. Mit Wänden aus Backstein, langen Regalen auf roten Wänden und Details aus dem Logo in schwarz und weiss. Die renovierte Fläche beträgt 342 m2, davon 130 m2 für den Kundenbereich. Dieses Projekt wurde in nur zwei Monaten fertiggestellt.

Die besondere Herausforderung bestand in der Vermittlung zwischen verschiedenen Akteuren verstreut in Europa.  Zum einen, die Verwaltung der Baugenehmigungen: vom Hauptsitz in den Niederlanden bis hin zu den Architekten GAA (Giraldi Associati Architetti) in Italien, zuständig für das Konzept und Design. Zum anderen, die Vereinbarungen, zwischen den Ingenieuren in England und dem Verwalter des Projektes in Deutschland, und zu guter Letzt die Supervision und Koordination vor Ort mit den hier ansässigen Firmen.

Das heikle an diesem Projekt war das Konzept CVC in Einklang mit den hiesigen Vorschriften zu bringen, da ursprünglich von den Ingenieuren im Ausland entwickelt, stimmten sie nicht mit dem Gesetz in Genf überein. Wie auch das Konzept der Vitrinen nicht mit den Wünschen von CMNS und dem in Genf üblichen Gebrauch übereinstimmten.

Die Ausführungspläne der Vitrinen wurden von der Kommission (CMNS) genehmigt und von Schlossern umgesetzt. Die Arbeiten zum Erhalt und der Wiederverwertung der Fassadensteine des Gebäudes fanden besondere Beachtung, da sie vorher durch ein imposantes Aushängeschild des vorherigen Benutzers, eines Photoladens, verdeckt wurden.

Foot Locker, GenfAdmin